Stephen King ist der meistverkaufte Schriftsteller der Welt - und das in dem literarischen Genre Horror, dem kaum jemand dieses gewaltige Bestsellerpotential zugetraut hat. Er schreibt und schreibt, und seine Bücher - zunehmend feinfühlige Schauermärchen mit »psychologischem Tiefgang« - offenbaren, daß ihm die Ideen noch lange nicht ausgehen.

Im Gegenteil: Das Gesamtwerk des amerikanischen Autors wird immer komplexer. Jeder neue Roman bildet auf faszinierende Weise ein Paralleluniversum zu den bereits erschienenen Geschichten; die feinen Verwebungen, die er zwischen ihnen zunehmend anstellt, sind bisweilen amüsant, oftmals hilfreich, inzwischen aber gewaltig.

King ist es gelungen, einen eigenen Makrokosmos zu entwickeln, in dem alle seine Romane - neben der sogenannten Realität - parallele Wirklichkeiten bilden, durch die sich, und das ist das besondere, wiederum eine gesonderte Roman-Saga, die des Dunklen Turms nämlich, und dessen Held, der Revolvermann Roland, hindurchbewegen. Wie wahr: Ein verwirrenderes und komplexeres literarisches Experiment könnte man sich kaum vorstellen.

Stephen King

Das große Lexikon über Stephen King

2. Auflage. Vergriffen!

Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, Taschenbuch
352 Seiten, Euro 15.90
ISBN 3-89602-228-8

Impressum