In Wa(h)re Lust reden Frauen und Männer offen und schonungslos über ihr Leben in und mit der Prostitution. Die spannende Interviewsammlung beleuchtet das Geschäft mit dem Sex aus den verschiedensten Blickwinkeln und gewährt einen umfassenden und authentischen Blick hinter die Kulissen der Ware Lust.

»Der Sex ist ein rein geschäftlicher Akt«, sagt Saskia Sommer. Die 30-Jährige weiß, wovon sie spricht, denn sie ist eine von 400.000 Prostituierten in Deutschland. Sie erwirtschaften jährlich 6 Milliarden Euro, so viel wie so mancher Großkonzern. Wie ein Unternehmen sind viele Bordelle strukturiert. Der moderne Zuhälter ist ein »Anlageberater«. Tatsächlich ist in Australien mit dem »Daily Planet« der erste Puff an der Börse notiert. Das Rotlichtmilieu hat seit 2002, seit dem Prostitutionsgesetz, einen Wandel erlebt: Prostitution ist ein legales Rechtsgeschäft. Die Berliner Hurenrechtlerin Stephanie Klee erklärt: »Ich bin stolz, eine Hure zu sein.« Der Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen e.V. versteht sich als Berufsverband für Sex-ArbeiterInnen. Auch die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hilft Callgirls und -boys auf die Sprünge.Doch wie sieht die Realität aus? Machen sich Sexworker Gedanken über Arbeitsvertrag, Krankenversicherung und Aktienpaket? Bleibt zwischen rationalem Sex und absonderlichen Freierwünschen Platz für Emotionen und Stolz?

In »Wa(h)re Lust« reden Frauen und Männer offen und schonungslos über ihr Leben in und/oder mit der Prostitution. Clubhuren, Strichmädchen, Callgirls und Callboys schildern die Beweggründe, die sie in die Sexbranche führten. Sexualbegleiterinnen, Telefonhostessen und Stripper berichten ihre Erfahrungen und Erlebnisse in dem ältesten Gewerbe der Welt. Bordellbetreiber, Nachtbarbesitzer, FKK-Clubbetreiber und Wirtschafterinnen erzählen aus dem Alltag im Rotlichtmilieu. Dominas und Sklavias geben Auskunft über die bizarren Wünsche ihrer Kunden. Auch Sozialarbeiter und Streetworker der Hurenverbände und sozialen Einrichtungen kommen ausführlich zu Wort.

Gesprächspartner sind unter anderem der ehemalige Zuhälter Siegfried L., der »Anlageberater« Richard K., die Prostituierten Silke A., Petra K. und Saskia Sommer, die Stripperin Wendy S., die Hurenrechtlerin Stephanie Klee, der Extasemasseur Marc von Festenberg, die Sexualbegleiterin Irene K., die Freier Peter, Andreas und Christoph, der FKK-Clubbetreiber Paul, die Domina Lady Silvana, die Sklavin Kirsten, der Stricher Oliver, der Streetworker Wolfgang Werner, die Sozialarbeiterin Uta Ludwig.

Das Buch ist eine aktualisierte Neuauflage von Die Wa(h)re Lust (2004).

Wa(h)re Lust

Zuhälter, Prostituierte und Freier erzählen

Aktualisierte Neuauflage!

Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2007, Taschenbuch
320 Seiten, Euro 9.90
ISBN 3-89602-776-4

Impressum