Die Großmeister von Horror, Fantasy und Science Fiction, ihre Lebensgeschichten und ihre fantastischen Welten: Sechs faszinierende Portraits, die zugleich ein spannender Einstieg in die Fantastische Literatur sind – von »Frankenstein«, »Dracula«, dem »Herrn der Ringe« bis(s) hin zu »Solaris«, »Blade Runner« und »ES«:
Jeder dieser sechs Namen lässt bekannte fantastische Bilder entstehen. Alle sind Titel berühmter Romane, geschrieben von sechs Schriftstellern, die weltweit zu den meist gelesenen Autoren gehören.

Ihre Werke prägten in den letzten 200 Jahren entscheidend die modernen Genres Horror, Science-Fiction und Fantasy und schenkten uns neue Mythen. Früher gerne als »Schundliteratur« abgetan oder unterschätzt, sind ihre Werke inzwischen auch literarisch anerkannt. Alle gelten als die Klassiker ihres Genres und liefern bis heute große Stoffe für wunderbare Filme und erschufen Filmikonen: neben den Klassikern »Frankenstein« mit Boris Karloff und »Dracula« schrieben auch moderne Verfilmungen Geschichte - von »Shining« über »Blade Runner« bis zu »Solaris« und »Herr der Ringe«.

Frankenstein: Mary Shelley (1797 - 1851) erschuf das berühmte Monster (von Anja Stürzer)

Dracula: Bram Stoker (1847 - 1912) machte einen Unsterblichen unsterblich (von Jürgen Seidel)

Herr der Ringe: J. R.R. Tolkien (1892 - 1973) lebte für die Fantasie (von Frank Weinreich)

Solaris: Stanislaw Lem (1921 - 2006) suchte die Zukunft ( von Bernd Flessner)

Blade Runner: Philip K. Dick (1928 - 1982) wurde zum Kafka Amerikas (von Charlotte Kerner)

ES: Stephen King (* 1947) ist der Meister des Schreckens (von Marcel Feige)

Die fantastischen Sechs

Die Lebensgeschichten von Stephen King, Philip K. Dick, Bram Stoker u.a.

Beltz & Gelberg, Weinheim 2010, Gebunden mit Schutzumschlag
304 Seiten, Euro 18.00
ISBN 3-407-81070-0

Impressum