»Intimpiercings sind für manche die einzige Möglichkeit, Körperschmuck zu tragen. Im vorliegenden Buch offenbaren einige Menschen das, was für Außenstehende unsichtbar bleibt. So gibt es hier nicht nur viele Abbildungen, sondern auch individuelle Antworten auf Fragen wie: Warum lassen sich Menschen einen Stecker durch die Zunge stechen und was fühlen sie, wenn sie sich ihre Brustwarzen piercen lassen? Und: gehört viel Mut dazu, sich Schamlippen oder Penis durchbohren zu lassen? Zahlreiche Interviews und Berichte Betroffener geben Antwort und zeigen, dass mindestens eine große Portion Exhibitionismus verbreitet ist und sich das Bedürfnis, Intimschmuck zu haben, durch alle sozialen und Altersschichten zieht. Ein interessantes Buch.«
Gaby Helbig, Hamburg Gay Web, 29. März 2004

»Auch heute, im Zeitalter der exaltierten Bodyart, werden Intimpiercings meist aus sexuellen Gründen getragen. Aber eben nicht nur! Das Buch gibt tolle Einblicke über die unterschiedlichen Motive der TrägerInnen und brilliert vor allem mit ›heißen‹, technisch hervorragenden Fotografien. Schwer zu empfehlen.«
Gesund.at.

»... steht ganz offen zu ihren Piercings samt Abbildung des Gesichts, während einige (wenige) andere anonym bleiben wollen und ihr Faible, laut Buchuntertitel, als ›mein kleines Geheimnis‹ betrachten. In jedem Fall haben sie dieses gegenüber Bianca Krause offenbart, welche die intime Zierde auf ästhetischen und detailgenauen, aber keinesfalls voyeuristisch-pornographischen Schwarzweiß-Fotos festhielt. In Einklang mit einer umfangreichen Einleitung, einem Kapitel über Branding sowie dem Piercing-Glossar von A bis Z entstand ein Standardwerk, auf dessen 320 Seiten interessierte alles Wissenswerte über das Thema lesen und sich über die Möglichkeiten sowie Erfahrungen der TrägerInnen ein genaues Bild machen können."
Thomas Hammerl, Marquis, Heft 31/2004



Piercing Intim

Mein kleines Geheimnis

Schwarzkopf & Schwarzkopf, 2004, Klappenbroschur
320 Seiten, Euro 29.90
ISBN 3-89602-446-9

Impressum