Harlan Coben: In seinen Händen
Weder Fisch noch Fleisch

In seinen HändenDer US-Autor ist berühmt für seine wendungsreichen Thriller. Bei allen Storytwists hat er in seinem neuen Roman eines allerdings vergessen: Spannung.

Kennt man einen Coben, kennt man alle: Plötzlich verschwindet ein vertrauter Mensch auf rätselhafte Weise. Oder er kommt gewaltsam ums Leben. Der Hinterbliebene verfällt in tiefe Trauer. Doch kaum, dass er sich endlich mit der schmerzhaften Leere in seinem Leben arrangiert hat, ereilt ihn die Nachricht, dass der Verschwunde wieder zurückkehrt, der Verstorbene doch noch lebt – und dass überhaupt alles ganz anders ist, als man ursprünglich angenommen hat.

Aber selbst dies ist natürlich nicht die finale Wahrheit, denn Coben ist ein wahrer Meister, wenn es um das unverhoffte Ende nach dem Ende geht. Dabei mag er es mit dem Realismus zwar nicht immer so genau nehmen, aber sei’s drum, faszinierend sind seine Thriller trotzdem; meistens zumindest.
(mehr…)

Harlan Coben in Deutschland
Lesetermine

Aktuell im Buchhandel ist Harlan Cobens »In seinen Händen« (Rezension erfolgt in Kürze). Mitte März stellt der US-Autor seinen neuen Thriller in Deutschland vor.

Die Termine:
(mehr…)


  • Schlagworte

    Amanda Kyle Williams Bernhard Jaumann Carl Hiaasen Carol O'Connell Charlie Huston Chevy Stevens Daniel Depp Deon Meyer Don Winslow Friedrich Ani Giles Blunt Harlan Coben Hautnah - Die Methode Hill Ian Rankin Jack Ketchum James Patterson Jeffery Deaver John Grisham John Hart John Niven Josh Bazell Judith Merchant Jussi Adler-Olsen Lee Child Michael Connelly Michael Kobr Michael Robotham Mo Hayder Nelson DeMille Olen Steinhauer Paul Murray Reacher Richard Laymon Richard Stark Robert Harris Sherlock Simon Kernick Stephen King Steve Mosby Susan Rich Tana French Tania Carver Verdict Revised Volker Klüpfel Wulf Dorn
  • Kategorien

  • Werbung

    Werbung