Robert Harris: Angst
Alles andere als furchterregend

AngstDer Autorenname steht für anspruchsvolle Spannungsliteratur. Doch sein neuer Thriller überzeugt nicht – der Clou, der ihm zugrunde liegt, ist trotz aktuellem Aufhänger viel zu schnell durchschaut.

Dr. Alexander Hoffmann ist ein verschrobenes Mathematikgenie, das seinen hochdotierten Job am Schweizer CERN-Institut an den Nagel hängt, um fortan auf eigene Faust zu forschen. Sein Ziel: ein Algorithmus, der mit beinahe perfekter Präzision die Bewegungen der Finanzmärkte vorausberechnet. Trotz aller Unwägbarkeiten, die ein solches Vorhaben mit sich bringt, erweist sich Hoffmanns Computerprogramm schon bald als eine Lizenz zum Gelddrucken.
Obwohl es dem Doktor, anders als seinem Partner und den Investoren, kaum ums große Kapital geht, sondern um die Herausforderung an sich: Er möchte auch den letzten Rest Unsicherheit ausmerzen, der dem Algorithmus zur Perfektion fehlt – zur künstlichen Intelligenz, die eigenständig jedwedes Geldgeschäft tätigt.
(mehr…)

November 2011
Die wichtigsten Neuerscheinungen

Neu in diesem MonatAuf einen Blick. Die wichtigsten Neuerscheinungen im Monat November – ausgewählt von Don Marcello.

Weihnachten naht, was man daran merkt, dass die Verlage die Spitzentitel en masse raushauen: in diesem Monat von unter anderem Friedrich Ani, Lee Child, Michael Connelly, Robert Harris, Michael Koryta, Ian Rankin und Karin Slaughter. Auf dass der Gabentisch reichhaltig gedeckt ist.
(mehr…)

Robert Harris in Deutschland
Lesetermine

Robert HarrisAngstOb er über das alte Rom (in »Pompeji«, »Imperium« und »Titan«) oder die aktuelle Weltpolitik (in Ghost) schreibt: Stets handeln die Romane von Bestsellerautor Robert Harris von der Macht und was sie aus dem Menschen macht.

Am 9. November erscheint mit »Angst« der neue Thriller des US-Autors (Rezension nach Erscheinen). Diesmal umfasst die Romanhandlung nur einen einzigen Tag, den 6. Mai 2010, der in die Börsengeschichte als der Tag des so genannten »Flash Crashs« eingegangen ist.

Ende November stellt Harris den Roman auch auf einer Lesereise in Deutschland vor.
(mehr…)

Robert Harris: Ghost
Wohl und Weh des Biografen

Eigentlich passiert im neuen Thriller von Robert Harris über zwei Drittel nicht sehr viel. Und dennoch birgt der Roman enorm viel politische Brisanz – vor allem wenn man weiß, dass Harris mal ganz dicke war mit Tony Blair. Mit diesem weist der fiktive Ex-Premier in »Ghost« sehr große Ähnlichkeiten auf.

Der mittelklassige Autor mehrerer Pop- und Sportstarbiografien soll überraschend die Memoiren des umstrittenen, britischen Ex-Premierministers schreiben, weil sich dessen seelisch angeschlagener Ghostwriter das Leben genommen hat. Natürlich findet der Ersatzmann heraus, dass mehr als ein Selbstmord dahinter steckt, nämlich die ganz große Verschwörung im weltweiten Kampf gegen den Terror.
(mehr…)


  • Schlagworte

    Amanda Kyle Williams Bernhard Jaumann Carl Hiaasen Carol O'Connell Charlie Huston Chevy Stevens Daniel Depp Deon Meyer Don Winslow Friedrich Ani Giles Blunt Harlan Coben Hautnah - Die Methode Hill Ian Rankin Jack Ketchum James Patterson Jeffery Deaver John Grisham John Hart John Niven Josh Bazell Judith Merchant Jussi Adler-Olsen Lee Child Michael Connelly Michael Kobr Michael Robotham Mo Hayder Nelson DeMille Olen Steinhauer Paul Murray Reacher Richard Laymon Richard Stark Robert Harris Sherlock Simon Kernick Stephen King Steve Mosby Susan Rich Tana French Tania Carver Verdict Revised Volker Klüpfel Wulf Dorn
  • Kategorien

  • Werbung

    Werbung